Warburg-HIH Invest verkauft Büroimmobilie in London

16.Dezember 2015   

Kategorie: News

 

London: Die Warburg-HIH Invest Real Estate GmbH hat die Büroimmobilie Friary Court veräußert. Käufer ist die BCDH Capital Holding FC S.à.r.l., die das Objekt im Auftrag der staatseigenen Beijing Capital Development Holding Group Ltd. erworben hat. Die Immobilie gehörte einem geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds der Warburg-HIH Invest. Der Verkauf erfolgte aufgrund des sehr günstigen Marktumfeldes bereits einige Jahre vor Ablauf der geplanten Fondslaufzeit. Der erzielte Verkaufspreis in Höhe von 65,5 Mio. GBP, beschert den Fondsinvestoren eine deutlich zweistellige Eigenkapitalrendite pro Jahr.

Die HIH Global Invest (jetzt Warburg-HIH Invest) hatte das in den 1980er Jahren erbaute Objekt 2009 nach umfangreicher Renovierung mit einem langfristigen Mietvertrag auf Basis einer Rendite von ca. 7% (netto) angekauft. Das Objekt ist noch bis 2023 an die Rechtsanwaltskanzlei HolmanFenwick & Willan LLP vermietet.

Der Verkäufer wurde von Travers Smith begleitet und von CBRE und Bilfinger GVA beraten. Auf rechtlicher Seite begleiteten Allen & Overy den Käufer. Die Beratung erfolgte durch Cushman &Wakefield.

 

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com