Clifford Chance berät Bankenkonsortium bei EUR 350 Millionen-Anleihe von alstria

1.Juli 2020   

Frankfurt: Die internationale Anwaltssozietät Clifford Chance hat ein Bankenkonsortium aus BNP Paribas, Morgan Stanley und UniCredit als Joint Bookrunner bei der erfolgreichen Platzierung einer Unternehmensanleihe der alstria office REIT-AG mit einem Gesamtnennbetrag von 350 Millionen Euro rechtlich beraten.Die unbesicherte Anleihe mit einem Kupon von 1,500% wird 2026 fällig und wurde am 23. Juni 2020 mit einem BBB-Rating von Standard & Poor’s ausgegeben. Sie wird zum Handel im regulierten Markt der Luxemburger Börse zugelassen. Die alstria office REIT-AG ist mit einem Portfolio von insgesamt 112 Gebäuden und einer vermietbaren Fläche von 1,5 Millionen qm der führende Immobilienmanager für deutsche Büroimmobilien. Clifford Chance begleitet regelmäßig die Emissionsbanken bei Kapitalmaßnahmen von alstria. Das Beratungsteam stand unter Leitung von Partner Sebastian Maerker (Bank- und Kapitalmarktrecht, Frankfurt).

Das könnte Sie auch interessieren