Redakteur

Markus Gotzi

Beiträge von Markus Gotzi

Der Fondsbrief Nr. 364

Der Fondsbrief Nr 364 1,9 Millarden Euro verlegt: Im Editorial kommentiert Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi den Skandal um Wirecard (Seite 1) Fonds-Check: Multi-Tenat in Helsinki – Patrizia Grundinvest bringt ersten Publikums-AIF mit Immobilie in Finnland (Seite 2) Fondsvertrieb goes digital: BVT und Habona Invest kooperieren (Seite 5) Auf ein Wort: Gute Nachrichten von Reiner Seelheim, Geschäftsführer... [weiterlesen]

David Christmann wird Geschäftsführer der Isaria München Projektentwicklungs GmbH

München: David Christmann (55) startet zum 1. September 2020 als Sprecher der Geschäftsführung bei der Isaria München Projektentwicklungs GmbH. Er leitet künftig das zur Deutsche Wohnen Gruppe gehörende Unternehmen. Christmann kommt von der Rock Capital Group, bei der er seit Juni 2017 als Geschäftsführer den Bereich Projektentwicklung mit dem Fokus auf Quartiersentwicklung verantwortete. Die... [weiterlesen]

Der Fondsbrief Nr. 362

Der Fondsbrief Nr 362 Korb gegeben. Im Editorial lobt Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi die G7-Absage Angela Merkels an Donald Trump und wünscht sich, die westlichen Volksvertreter würden dem US-Präsidenten häufiger geschlossen die kalte Schulter zeigen. (Seite 1) Grenzen aufgehoben. Patrizia Grundinvest will europaweit in Wohnungen investieren. Der Publikums-AIF beteiligt sich dabei vor... [weiterlesen]

Der Fondsbrief Nr. 361

Der Fondsbrief Nr. 361: Der Fondsbrief Nr 361 Protest. Im Editorial kommentiert Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi die Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen. Jeder hat das Recht dazu, sollte aber aufpassen, dass seine Sorgen und Nöte nicht von Spinnern und Rechtsradikalen missbraucht werden. (Seite 1) Gutes Timing. Die Preise für gebrauchte Fondsanteile fallen. Das verschafft den Managern... [weiterlesen]

Der Fondsbrief Nr. 360

Der Fondsbrief Nr 360 Abstand. Im Editorial kommentiert Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi die Lockerungen im Zuge der Corona-Krise und fragt, ob der Föderalismus in solch einer Ausnahmesituation hilfreich ist. (S. 1) Trumpf im Ärmel. Hinter dem Mieter im aktuellen Einzelhandelsfonds der Hahn Gruppe steht ein Fragezeichen. Doch ein neuer Interessent steht bereits parat. (S. 2) Sonnig. Wien will... [weiterlesen]

Der Fondsbrief Nr. 359

Der Fondsbrief Nr 359 Lucky Luke und das Öl. Warum wieder einmal ein Comic-Held prophetisch war, kommentiert Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi im Editorial. (Seite 1) Credit Suisse und die Nachhaltigkeit. Der neue offene Fonds der Schweizer setzt auf langfristige Trends. Experte Robert Fanderl findet das Konzept gut. (Seite 2) US Treuhand und die Premiere. Erstmal arbeitet der Anbieter an einem... [weiterlesen]

Der Fondsbrief Nr. 358

Der Fondsbrief Nr 358 Nur Mut. Im Editorial kommentiert Fondsbrief-Chefredakteur die differenzierte Situation auf den Sachwerte-Märkten. Der eine Anbieter zieht seinen Publikums-AIF zurück. Andere Marktteilnehmer berichten über eine gesteigerte Nachfrage nach Immobilien und Fondsanteilen. (S. 1) Nur Mut. Habona Invest glaubt an die Zukunft von Nahversorgern und Supermärkten. Anleger beteiligen... [weiterlesen]

Der Fondsbrief Nr. 357

Der Fondsbrief Nr. 357 Krisenzeit. Die Aktienkurse rauschen in den Keller, doch Verbraucherschützer warnen vor geschlossenen Fonds. Darüber wundert sich Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi im Editorial. (S. 1) Öffnungszeit. Habona spezialisiert sich auf Investment-Vehikel mit Nahversorgern. Robert Fanderl hat sich den offenen Fonds des Anbieters näher angeschaut. (S. 2) Spekulationszeit. Welche... [weiterlesen]

Der Fondsbrief Nr. 356

Der Fondsbrief Nr 356 Corona. Alle reden über das Virus. Auch wir. Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi kommentiert mögliche Auswirkungen der Krankheit auf die Immobilienmärkte und warum ihn die aktuelle Situation an das Mittelalter erinnert. (Seite 1) Energie-Mix. Neue New-Energy-Anlagen sind kaum noch zu kriegen – und wenn, dann zu horrenden Preisen. Ökorenta stellt für vermögende Investoren... [weiterlesen]

Becken kauft Grundstück für erste Projektentwicklung in Stuttgart

Stuttgart: Becken baut sein Projektgeschäft im süddeutschen Raum weiter aus. Hierzu erwarb der deutschlandweit tätige Projektentwickler Ende Februar ein rund 10.000 qm großes Teilgrundstück von der Flint Group im Stuttgarter Stadtteil Feuerbach-OST. Bei dem Grundstück handelt es sich um ein bebautes ehemaliges Betriebsgelände der Verkäuferin, einem international tätigen Zulieferer für die... [weiterlesen]

Nächste Seite »

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com